Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Donnerstag 22 Oktober 2020

titel 10 2020WDL Oktober 2020:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Sonderthema: Auto...
    Sicher unterwegs in der dunklen Jahreszeit.
  • Nachhaltigkeit in Wadersloh
    Netzwerk Klimaschutz und Nachhaltigkeit (NKN): Der Fahrplan für 2021 steht!
  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Konzert an St. Margareta  –
Geistliche Abendmusik

Wadersloh (wdl). Am Sonntag, 11. Oktober, findet um 18 Uhr das Konzert zum 126. Kirchweihfest in der Pfarrkirche St. Margareta statt. Das Trio eufonia: Große Flöte und Piccoloflöte – Andrea Will (Bonn), Orgel – Hans-André Stamm (Leverkusen), Oboe und Englischhorn – Wolfgang Pohl (Bonn) präsentiert das Programm „Joyful Winds & Playful Pipes“.
Musik von der neuen CD „Joyful Winds & Playful Pipes“ – nach den in 2011 und 2014 veröffentlichten Tonträgern die dritte CD des Duos „Orgelklang und Flötenzauber“ (Andrea Will und Hans-André Stamm) – wird im Konzert erstmalig vorgestellt werden. Als Gast wird Wolfgang Pohl das Ensemble zum Trio erweitern. Das gewohnt virtuose Zusammenspiel von Orgel und Flöte bzw. Piccolo wird hier durch mehrere neue Instrumente klanglich bereichert: Andrea Will spielt die seltene Piccolo in F, die in Tonumfang und Klang zwischen Großer Flöte und Piccolo liegt. Durch Aktivieren einer Membran kann eine zweite Klangfarbe gewählt werden, die an eine Bambusflöte erinnert und dem Instrument den Beinamen „Japanische Piccolo“ eingetragen hat. Erstmalig auf CD sind nun auch Stücke für Trio zu hören, in denen Wolfgang Pohl mit Oboe oder Englischhorn durch warme Tonalität und kontrastierende Melodien neue Klangwelten eröffnet. Die auf dieser CD eingespielten Werke stammen überwiegend aus der Feder des meistgespielten zeitgenössischen Orgelkomponisten, Hans-André Stamm aus Leverkusen. Seine Musik zeichnet sich aus durch mitreißende Frische, folkloristische Elemente, ungewöhnliche Klangfarben und lebendige Rhythmen. Auch so kann Orgel klingen! Eine Originalkomposition von John Rutter sowie Arrangements u.a. von Opern- und Filmmusik von Antonin Dvorak und Karel Svoboda runden die Werkauswahl ab.
Der Eintritt zum Konzert ist frei. Der Verein zur Förderung der Kirchenmusik an St. Margareta Wadersloh e. V. sorgt für die Sitzordnung und Coronamaßnamen und bedankt sich für die Spende für die Unterstützung der Kirchenmusik.

 

Kirchenchor St. Margareta Wadersloh –
Fahrradtour

Wadersloh (wdl). Mitte September brachen Sänger und Sängerinnen des Kirchenchores St. Margareta Wadersloh bei herrlichem Spätsommerwetter  zu einer gemeinsamen Radtour auf. Die Route führte über Liesborn in Richtung  Eickelborn, wo an einem sehr schönen Aussichtsplatz in den Lippeauen eine kurze Rast eingelegt wurde. Von da aus ging die Fahrt weiter durch die Lippeauen an Benninghausen, Hellinghausen und Cappel vorbei bis zum Landgasthaus Söbke, wo der Abschluss der Fahrradtour stattfinden sollte und wo die zum Teil  nicht mehr so mobilen Chormitglieder auf die Radfahrer warteten. In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen konnten sich, nach langer Corona-Abstinenz, die Sänger und Sängerinnen nun endlich wieder untereinander austauschen, was alle sehr genossen. Gegen Abend machten sich dann alle wieder auf den Weg nach Hause.

 

 

Zweite Konzertreihe der Bürgerstiftung Wadersloh –
Stimmungsvolle Drehorgelmusik weckt Erinnerungen

Wadersloh (wdl). Zum zweiten Mal innerhalb von vier Monaten hat die Bürgerstiftung Wadersloh den Bewohnern von Senioren-, Pflege- und Wohnheimen in der Gemeinde musikalisch ein wenig Abwechslung in den nach wie vor von der Corona-Pandemie geprägten Alltag gebracht. Nach den Konzerten im Mai mit der Akkordeonspielerin Elke Brinkmann aus Diestedde verbreitete sich jetzt für gut eine Stunde Drehorgel-Musik im St.-Josef-Haus und im Haus Curanum in Liesborn sowie im Seniorenheim St. Josef in Wadersloh und im Haus Maria Regina in Diestedde.
Dafür hatte die Stiftung Franz-Josef Möllers von der Bruderschaft der Beckumer Bauknechte mit seinem „fahrbaren Orchester“ engagiert. Der Pritschenmeister hatte den richtigen Dreh raus und zauberte den Bewohnern mit Walzern, Märschen, Volks- und Seemannsliedern sowie allerlei Schlagern ein Lächeln auf die Lippen und strahlenden Glanz in die Augen. Zudem wurde in den vier Einrichtungen eifrig geklatscht und auch geschunkelt. Dazu wippten die Füße im Takt. Bei vielen Zuhörern weckten die speziellen Drehorgelklänge sichtbar Erinnerungen an die Kindheit. Aus dem sehr reichhaltigen Repertoire seiner Drehorgel erfüllte Möllers zudem manche Wünsche seiner Zuhörer, so dass die Konzertzeit schließlich viel zu schnell vorbei war.
Außer den Bewohnern und ihren Betreuern waren auch Franz-Josef Möllers und Vorstandsmitglied Martin Neitemeier von der Bürgerstiftung sehr zufrieden. „Das hat Spaß gemacht. Es tut gut zu sehen, wie wir Freude und Frohsinn in die Häuser gebracht haben“, sagten sie übereinstimmend. Neitemeier erklärte zudem, dass sich die Bürgerstiftung entschieden habe, die mit Blick auf die Corona-Situation initiierten und finanzierten Konzerte auch in den nächsten Jahren fortzuführen. www.buergerstiftung-wadersloh.de

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top