Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Samstag 18 September 2021

titel 09 2021WDL September 2021:

Diesmal mit folgenden Themen:

  • Glücksrallye 2021 – am 19. September geht es wieder los!
  • Dirtjam im Bike-Park Diestedde - Am 5. September sind spektakuläre Sprünge garantiert
  • 100-jähriges Jubiläum des SV „Westfalen 21“ Liesborn e.V.

  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen



 


Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

Dirtjam im Bike-Park Diestedde
Am 5. September sind spektakuläre Sprünge garantiert

Diestedde (wdl).

Vor einem Jahr ist der maßgeblich mit europäischen Fördermitteln errichtete Bike-Park in Diestedde erstmals zur Nutzung auf eigene Gefahr freigegeben worden. Coronabedingt musste seinerzeit allerdings auf die vorgesehene Eröffnungsveranstaltung (Dirtjam) mit einem Trick-Sprung-Wettbewerb verzichtet werden. Das Event findet nun am ersten Septemberwochenende statt. Interessierte Zuschauer sind willkommen.  
Am Samstag, 4. September, heißt es für alle Akteure aber erst einmal: Wir machen den von der Bürgerstiftung Wadersloh in Kooperation mit der Gemeinde Wadersloh errichteten Bike-Park schön für den anstehenden Wettbewerb. Dass die Mountainbiker selbst zu Schaufel und Harke greifen, um ihr Trainingsgelände optimal herzurichten, gehört zum Sport dazu. Am Abend des ersten Tages sollen und wollen die Sportler dann die Besonderheit der Diestedder Anlage nutzen und ihre Fähigkeiten unter Flutlicht gekonnt in Szene setzen.
Am Sonntag, 5. September, beginnt der Dirtjam um 11 Uhr. In loser Folge nehmen die Teilnehmer vom sechs Meter hohen Starthügel aus die beiden Sprungbatterien ins Visier, um diese möglichst spektakulär zu überwinden, bevor sie durch die Steilkurve und über den Pumptrack wieder zurück zum Ausgangspunkt rollen. Im hügeligen Pumptrack-Bereich, deren Fahrstrecke nur durch Gewichtsverlagerung auf dem Rad und nicht durch Treten der Pedalen bewältigt wird, soll es zudem ein Rennen für jedermann geben. Um 14 Uhr fällt der Startschuss für den ersten Durchgang des Trick-Sprung-Wettbewerbs für maximal 30 Mountain-, Dirt- und BMX-Biker. Der zweite Heat beginnt um 16 Uhr. Atemberaubende Darbietungen und faszinierende Einblicke in den anspruchsvollen Sport sind garantiert. Der Biker, der an diesem Nachmittag insgesamt die besten Sprünge zeigt, erhält ein Preisgeld von 1000 Euro. Für den Zweitplatzierten gibt es 500, für den Dritten 250 Euro.  
Die Bürgerstiftung Wadersloh, die Gemeinde und der Sportverein Diestedde laden interessierte Zuschauer herzlich zu dieser in der Region nicht alltäglichen Veranstaltung ein. Je nach aktueller Lage muss der Zugang coronabedingt eventuell begrenzt werden. Für Getränke und Essen ist gesorgt. „Mit dem Eröffnungswochenende wollen wir das neue attraktive Freizeitangebot für Jugendliche noch bekannter machen“, heißt es abschließend in einer Pressemitteilung der Bürgerstiftung.
Nähere Informationen zu der von der Warsteiner Bike-Park-Firma Turbomatik geplanten Veranstaltung im Internet: www.bikepark-bau.de/ dirtjam-diestedde.

Hintergrund

Der etwa 3000 Quadratmeter umfassende Bike-Park auf dem ehemaligen Tennenplatz in Diestedde ist ein Projekt der Bürgerstiftung Wadersloh in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wadersloh, dem Sportverein Diestedde und der „Leader“-Region Möhnesee-Lippe. In den Bike-Park investierte die vor fünf Jahren gegründete Bürgerstiftung Wadersloh einerseits rund 50 000 Euro. Andererseits erhielt sie rund 32 000 Euro an Zuschüssen aus dem „Leader“-Programm der Europäischen Union zur Förderung des Ländlichen Raums. Der Sportverein Diestedde hat zur Nutzung der Anlage eine eigene Abteilung (Dirt Jump Diestedde) gegründet.
www.buergerstiftung-wadersloh.de

 

Glücksrallye 2021 – am 19. September geht es wieder los!

Gemeinde Wadersloh (wdl) Am 19. September findet von 11 bis 17 Uhr die vierte Glücksrallye des Gewerbevereins Wadersloh statt. Nachdem die Veranstaltung coronabedingt auch in diesem Frühjahr nicht stattfinden konnte, hat sich der Gewerbeverein entschlossen, die Rallye in den Herbst zur verlegen. Da auch der Kartoffel-Sonntag coronabedingt abgesagt wurde, findet die Glücksrallye nun am 19. September statt.

Die 23 teilnehmenden Betriebe richten ihre Stempelstationen und Aktionen überwiegend im Freien ein. Neben einem unterhaltsamen Tag für die ganze Familie winkt die Chance auf hohe Gewinne in Form von Glückspilz-Geschenkgutscheinen. Es werden Gutscheine im Gesamtwert von 900 Euro verlost.

Es stehen zwei Routen von unterschiedlicher Streckenlänge zur Auswahl. Dabei steht es den Teilnehmern frei, ob sie die Wege zwischen den Betrieben zu Fuß, mit Inlinern, mit dem Fahrrad oder motorisiert zurücklegen. Je nach Auswahl der Route erhöht sich die Gewinn­chance.
Unterwegs laden viele Aktionen zum Mitmachen und Ausprobieren ein: das Spektrum reicht vom Baggerparcours bis hin zur schönen Aussicht in großer Höhe, vom Quiz bis zum Schätzspiel, von der Kinderüberraschung bis zur Gratis-Kugel Eis und vom Coffeebike bis zum Glas Prosecco. Und auch ein Magnesiumdrink gegen müde Muskeln vom Radfahren wird angeboten.

Um an der Rallye und damit an den Gewinnchancen teilzunehmen, erwirbt jeder Teilnehmer eine Startkarte. Die Startkarten sind ab 13. September für 4 Euro bei Wadersloh Marketing, der Sparkasse, der Volksbank und allen teilnehmenden Betrieben erhältlich. Bei den teilnehmenden Betrieben können sie auch direkt am Veranstaltungstag ab 11 Uhr erworben werden.
Die kleine Route führt durch den Ortskern von Wadersloh. Sie ist für Familien mit kleineren Kindern besonders gut geeignet. Teilnehmer, die sich für diese Route entscheiden, haben die Chance auf Gewinne in Höhe von sechs Mal 50 Euro in Glückspilzgutscheinen.
Die große Route führt über Wadersloh, Liesborn und Diestedde. Der größere Zeitaufwand erhöht die Gewinnchancen auf sechs Mal 100 Euro in Glückspilzgutscheinen.

Das Ziel ist, sich an allen Stationen entlang der gewählten Route einen Stempeleindruck abzuholen. Auf eine Abschlussveranstaltung mit zentraler Verlosung wird in diesem Jahr aufgrund der Coronasituation verzichtet.  Am Ende der Rallye können die Rallye-Teilnehmer ihre gestempelten Karten einfach an der Station abgeben, die sie zuletzt auf ihrer Route anfahren.  Nur komplett gestempelte Routenkarten nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Folgende unserer Anzeigenkunden nehmen an der Glücksrallye teil:

„Kleine“ Route
Optik Holz – Überraschung für Ihre Augen
Goldhammer – Stempelstation
Wohrtklang – Quiz
Miss Elly – gratis Kugel Eis
Holzmarkt Freitag – Coffeebike
Schlieper KFZ Meisterwerkstatt – Stempelstation
Malerbetrieb Willi Konert – Glücksrad
Fahrzeugtechnik Eickhölter – Stempelstation

„Große“ Route
Gloria GmbH – erfolgreich löschen, dann stempeln
Hermann Bühlbecker – schöne Aussichten
Glanzvoll – Stempelstation
All-Mon GmbH     – Fahrrad-Putzaktion
Galabau Eilhard – Baggerparcours
Fußnote – Glas Procecco und Überraschung für Kinder
St. Josef-Haus Liesborn – Quiz
Möbel-Studio Baumhoer – glücklich schätzen
Fleiter Druck – Stempelstation
Abtei Apotheke Liesborn – Magnesiumdrink

 

Grußwort des 1. Vorsitzenden ­–
100-jähriges Jubiläum des SV „Westfalen 21“ Liesborn e.V.

Liebe Vereinsmitglieder des SV „Westfalen 21“ Liesborn

Es sind in diesem Jahr genau 100 Jahre seit der Vereinsgründung des SV „Westfalen 21“ Liesborn vergangen. Die damaligen Vereinsgründer hatten sicherlich nicht mit so einer Entwicklung ihrer Idee gerechnet. Aus einer Fußballmannschaft hat sich über die Jahre ein Sportverein mit unterschiedlichen Sportangeboten entwickelt. Dem Verein und seinen Mitgliedern ist es gelungen, über 100 Jahre einen erfolgreichen Weg bis heute zu gehen.
Diese Entwicklung ist nur möglich gewesen durch den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Vereinsmitglieder und ihren Ideen. Die Interessen und Neigungen haben sich in 100 Jahren durchaus weiter entwickelt. Dies gilt es auch in der Zukunft im Blick zu haben, um dem Verein und den Bedürfnissen seiner Mitglieder gerecht zu werden. Für dieses Engagement an dieser Stelle ein besonderer Dank an alle ehrenamtlichen Mitglieder seit Vereinsgründung. Ohne eure helfenden Hände ist ein Vereinsleben nicht möglich.
Ebenfalls möchte ich mich bei allen Sponsoren und Gönnern des Vereins für die Unterstützung in dieser Zeit bedanken. Die Aufgaben und die daraus resultierenden finanziellen Aufwendungen sind nur mit Ihrer Hilfe zu leisten.
Der Sportverein Liesborn bietet den Mitgliedern das ganze Jahr nicht nur die Möglichkeit etwas für die Gesundheit zu tun, er ist darüber hinaus auch ein sozialer Treffpunkt für Jung und Alt. Hier können Kinder und Jugendliche nicht nur ihren Sport ausüben, hier erfahren sie auch eine Gemeinschaft. Das ist sicher einer der großen Leistungen des Sportvereins. Der persönliche Einsatz für einen Verein ist immer eine lohnende Sache, denn gewinnen werden zum Schluss alle. Wer das verstanden hat, kann auch den Wert unserer Vereine richtig einschätzen.
   
Ich wünsche diesem Verein und Ihren Vertretern immer das notwendige Geschick, die Weichen für die Zukunft zu stellen.
Herzlichen Glückwunsch zum 100. Geburtstag.
Für den Vorstand
Burkhard Drees, 1. Vorsitzender                      

 

100 Jahre SV „Westfalen 21“ Liesborn –
100 Jahre nicht nur im Zeichen des Sports, sondern auch im Zeichen des Ehrenamts

 Nun reiht sich auch der SV „Westfalen 21“ Liesborn in die Reihe der Vereine ein, die auf 100 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken können. Viele helfende Hände haben aus einer Idee, eine Fußballmannschaft zu gründen, den Verein in seiner heutigen Struktur gestaltet. Am 6. März 1921 in der Backstube des Bäckermeisters Heinrich Willebrand fanden erste Gespräche statt, die zur Gründung eines Fußballclubs führen sollten. Erster Vorsitzender wurde Heinrich Willebrand Junior, weitere Vorstandsmitglieder waren Josef Vielhaber und Heinrich Krüppel.

Der heutige Vereinsname wurde am 4. September 1921 in einer Versammlung beschlossen.
Der Verein besteht heute aus sechs Abteilungen. Die Abteilung Fußball gliedert sich bei den aktiven Mannschaften in eine „Alte Herren Mannschaft“, 1. und 2. Mannschaft, sowie den Jugendmannschaften von der G- bis A-Jugend. Die Bereiche von der D- bis zur A-Jugend bestehen seit 2013 aus einer Spielgemeinschaft der Vereine Diestedde, Wadersloh und Liesborn.  Der reine Fußballverein wurde 1969 erweitert durch die Gründung einer Tischtennis-Abteilung. Gleichzeitig wurde auch die Gymnastik-Abteilung der Frauen in den Verein aufgenommen. Fünf Jahre später, 1974, kam die Leichtathletik Abteilung zum  Angebot des SV Liesborn dazu. Als zunächst letzte Abteilung ist die Tanzsportgruppe 2018 zum SV gestoßen.


Aktuell hat der Verein über 700 Mitglieder.
Trotz der Corona-Pandemie und dem dadurch verringerten Angebot sind die Mitglieder dem Verein treu geblieben. Für das Vertrauen möchten wir allen Mitgliedern danken und hoffen, in Zukunft wieder einen geregelten Betrieb anbieten zu können.  Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem 1. Vorsitzenden Burkhard Drees und dem 2. Vorsitzenden Heinrich Kampmann. Geschäftsführer ist Florian Westerschulte, Vertreter ist Erwin Weber. Die Kasse wird von Horst Neitemeier und Peter Warneke geführt.

Die Sportanlage des SV „Westfalen 21“ Liesborn ist gerade in den letzten 15 Jahren kontinuierlich verbessert worden.
Hier sind vor allem der Neubau des Kunstrasenplatzes und der Austausch der Aschebahn durch eine Kunststofflaufbahn zu nennen. Ebenso wurde die Hochsprung- und Weitsprunganlage durch einen Kunststoffbelag erneuert. Diese Projekte wurden maßgeblich vom damaligen 1. Vorsitzenden Helmut Künneke ins Leben gerufen und umgesetzt. Am 29. Mai 2011 konnte der neue Kunstrasenplatz feierlich eingeweiht werden. Bereits ein Jahr später wurde das Projekt Kunststofflaufbahn gestartet. Und nur zwei Jahre später, am 13. Mai konnte auch sie eingeweiht werden. 2018 wurde eine Bewässerungsanlage auf dem Rasenplatz installiert, die sich in den trockenen Jahren 2018 bis 2020 bewähren konnte. Als letztes  wurde der Wurfkreis erneuert, so dass den Vereinsmitgliedern möglichst gute Anlagen zur Verfügung stehen.

Aktuell liegt das Augenmerk auf dem Vereinsheim. Hier sind bereits die Toilettenanlage und der Vereinsraum renoviert worden. In der Umbaumaßnahme wurde zudem die Heizungsanlage erneuert sowie eine Akustikdecke eingebaut mit energiesparender LED-Beleuchtung. Weitere Maßnahmen im Außenbereich vor dem Vereinsheim sind in der Planung. All diese Veränderungen im Umfeld des Vereins außerhalb der sportlichen Abläufe, beweisen eine Bereitschaft zur Gestaltung und ständigen Verbesserung der Infrastruktur des Vereins.

Der Verein besteht heute aus sechs Abteilungen.
Wenn man auf die einzelnen Abteilungen des Vereins schaut, ist die Abteilung Fußball nach wie vor die größte Abteilung. Abteilungsleiter ist Franz Holtmann, der nahezu schon sein ganzes Leben im Verein verbracht hat. Zunächst als Spieler, später auch als Trainer im Jugendbereich bis zu deren Leitung. Nach einem Amt im Vorstand trat er dann die Leitung der Abteilung im Jahr 2006 an. Nach vielen Jahren in der Kreisliga A und B war im Jahr 2008 der große Tag der 1. Mannschaft gekommen. Im letzten Meisterschaftsspiel kam es zu einem „echten Endspiel“ auf der Anlage in Liesborn. Die Mannschaft konnte das Spiel mit 4: 1 für sich entscheiden und feierte damit die erste Meisterschaft in der Kreisliga A und den ersten Aufstieg in die Bezirksliga. Zwar stieg man aus der Bezirksliga wieder ab, aber auch schon im nächsten Jahr mit dem 2. Meistertitel in der Kreisliga A wieder auf.  Nach einigen Jahren in der Bezirksliga folgte der Abstieg, doch 2019 führte der 3. Meistertitel zum Wiederaufstieg in die Bezirksliga, wo die Mannschaft aktuell spielt. Auch die 2. Mannschaft konnte 2010 die Meisterschaft feiern und stieg in die Kreisliga B auf, dort spielt sie bis heute, ein schöner Erfolg. Im Jugendbereich spielen die A- und B-Jugend ebenfalls in den jeweiligen Bezirksligen, sicherlich auch ein Verdienst der Spielgemeinschaften der Vereine der Gemeinde Wadersloh. Da gilt nicht das Prinzip des Blickes durch die Vereinsbrille, sondern vielmehr der Blick über den „Tellerrand“. Das Prinzip der vereinsübergreifenden Jugendarbeit wird von allen Sportvereinen der Gemeinde  und den Verantwortlichen gemeinschaftlich  gestützt.
Die Tischtennisabteilung hatte sicherlich 1995 Ihren größten Erfolg mit dem Gewinn der „Bundesdeutschen Vizemeisterschaft“ im Jugendbereich.  Das hätten Heinz Stuckenschnieder als erster Abteilungsleiter und Wilfried Wittkemper als Jugendwart sicherlich bei der Gründung der Abteilung im Jahr 1969 nicht erwartet.  In den 80-er und 90-er Jahren spielten zeitweise neun Mannschaften in der Abteilung. Aktuell sind drei Mannschaften im Ligabetrieb. Es wird aber auch neben dem Tischtennisspiel etwas von der Abteilung angeboten. So findet jährlich ein Wikingerschachturnier auf dem Sportplatz statt, zu dem sich auch Teams anmelden können, die nicht im Verein sind. Das Ganze findet im Sommer statt und erstreckt sich über den ganzen Tag mit einem gemütlichen Ausklang.

Die Leichtathletik Abteilung wird seit 1974 vor allem durch Hans Hendricks geprägt. Er ist über die Jahrzehnte sicherlich als ein „Urgestein des Vereins“ zu bezeichnen. Unter seiner Führung hat die Abteilung gerade im Jugendbereich viele Erfolge feiern dürfen, die an dieser Stelle aufzuführen, würde doch etwas zu weit führen. Aktuell könnte er aber sicherlich noch helfende Hände benötigen, wer da bei sich Potenzial sieht, ist an dieser Stelle gerne eingeladen mitzumachen. Die Kontaktdaten kann man bei uns auf der Homepage einsehen.

Die Badminton-Abteilung ist seit 1985 im Verein und wird von Karl Heinz Weber geleitet. In den ersten Jahren spielte man noch in der Kreisliga, später wurden nur noch Vereinsspiele ausgetragen. Hier wird es in diesem Jahr erstmals eine Spielgemeinschaft mit dem TUS Wadersloh geben, sodass es zu Vergleichsspielen mit anderen Vereinen kommt. Ansprechpartner sind hier Johannes Cibulski und Marcel Türmer, die nach dem Erwerb des Übungsleiterscheins auch die Trainingseinheiten der Abteilung leiten.

Die Gymnastik Abteilung wird derzeit von Brunhilde Kretschmer vertreten. Es gibt zwei Damengruppen: „Immer Fit“ und „Allround“. Es wird einmal die Woche trainiert von 19 bis 20 Uhr und von 20 bis 21 Uhr unter der Leitung von Fabian Rygula. Die Männergruppe hat sich bisher auf keine Namensgebung geeinigt, daher kennt man Sie unter dem Begriff „die Namenlosen“. Sie bestehen seit 2004 und trainieren Donnerstags um 20.15 Uhr. Sie werden von Dana Baumhöer und Christina Burdack in Form gebracht. Da es eine große Altersspanne gibt, werden die Übungen dem jeweiligen Fitnesszustand entsprechend dosiert. Interessenten können Sich gern noch dazugesellen, denn um in Form zu bleiben ist es nie zu spät.

Als zunächst letzte Abteilung kam 2018 die Tanzsportgruppe zum Verein. Entstanden ist die Abteilung 2011 aus einer Schulklasse der Geschwister-Scholl-Realschule Wadersloh. Hier hatten einige Mädchen die Idee, eine Funkengarde zu gründen. Das wurde schnell in die Tat umgesetzt, und man schloss sich den Liesborner-Rosenmontags-Freunden an. Der Erfolg war nicht nur auf Veranstaltungen groß, sie kamen auch bei vielen Kindern gut an, wodurch schnell der Wunsch an sie herangetragen wurde, eine Jugendabteilung zu gründen. Aufgrund der daraus resultierenden Abteilungsmitgliedern benötigte die Abteilung eine Struktur und Organisation, die die Rosenmontagsfreunde ganzjährig nicht hatten. Unter Vereinen im Ort wird sich geholfen und es entstand eine Kooperation mit dem SV „Westfalen 21“ Liesborn. Damit hat die Abteilung ganzjährig eine „zweite Heimat“ gefunden ohne ihre „Alte Heimat“ aufgeben zu müssen. Geleitet wird die Abteilung aktuell von Elisa Drees. Es gibt eine Aktivengarde mit 13 Mitgliedern und drei weitere Jugend- und Kindergruppen mit insgesamt 46 Kindern und Jugendlichen. Gerade in den beiden jüngsten Gruppen, die die Altersklassen zwischen vier bis zehn Jahren abdecken, herrscht eine sehr hohe Nachfrage, wodurch sich leider lange Wartelisten bilden.

Wenn man also über die Ziele des Vereins sprechen möchte, dann sind dort sicherlich die Förderung der Kinder und Jugendlichen im Sport zu nennen. Sie sind die Zukunft, und die gilt es für ein lebendiges Vereinsleben zu wahren. Mit diesem Grundsatz leistet der SV Westfalen 21 Liesborn einen wichtigen Beitrag im gesellschaftlichen Leben der Gemeinde und darüber hinaus.

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top