Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

+49 (2523) 9227-0

Donnerstag 25 April 2024

titel 02 2023WDL Februar 2023:

  • 50 Jahre Karneval in Liesborn
  • Rund ums Haus

  • Und wie immer:
    Jede Menge
    Berichte, Neuigkeiten aus der Geschäftswelt und Kleinanzeigen




Auch das lesen Sie im aktuellem WDL:

50 Jahre Karneval in Liesborn –
Die Rosenmontagsfreunde sagen „Dankeschön“

Liesborn (wdl). Nach zwei Sessionen, in denen der Karneval in Liesborn aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte, starten die Rosenmontagsfreunde mit dem Motto „50 Jahre Karneval in Liesborn – wir sagen Dankeschön“ und voller Motivation in die neue Session 22/23. Doch damit nicht genug, die Jecken aus dem Liesedorf feiern in diesem Jahr außerdem das 50-jährige Bestehen des Liesborner Karnevals

Die Tradition des Rosenmontagszuges und die Karnevalsfeiern haben im Liesedorf tiefe Wurzeln: In den Bauerschaften Hentrup, Römerheide und Suderlage gibt es sie seit über 100 Jahren in Form von Rosenmontagszügen von Haus zu Haus. Auch Karnevalsfeiern prägen das Dorf seit Jahrzehnten. Schon in den 1960er-Jahren führte der „MGV Frohsinn“ gesellige Feierlichkeiten in närrischer Tradition durch. Seit den 1980ern war auch die Frauengemeinschaft maßgeblich daran beteiligt, dass der Karneval einen immer größeren Stellenwert bekam. Ein närrischer Meilenstein in der Karnevalshistorie markiert der
05. März 1973. An diesem Tag rollte in der heutigen Karnevalshochburg der erste Rosenmontagsumzug über die später als Romo-Meile bekannt gewordene Königsstraße. So wurde aus den kleinen Umzügen in den Bauerschaften und dem Engagement des MGV und der KFD (nach der Auflösung der Frauengemeinschaft führt das „Kommando Konfetti“ die Tradition fort) nach und nach die Karnevalstradition in Liesborn etabliert. Seitdem ist das Karnevalsfest im Dorf nicht mehr wegzudenken und erfreut sich jedes Jahr aufs Neue an großer Beliebtheit.
Doch das ist nicht das einzige Jubiläum, was es in diesem Jahr zu feiern gilt: Auch die Romo-Funken, ein weiteres Aushängeschild des Liesborner Karnevals, feiern ihren
11. Geburtstag. Gegründet aus einer Fußgruppe, wird die Tanzgarde mit ihren Choreografien wieder für eine super Stimmung und gute Laune an den Karnevalstagen sorgen.
Nach dem traditionellen Start der Session durch die Generalversammlung der Rosenmontagsfreunde am 11.11.2022, geht es für die Jecken an Altweiberfastnacht (Donnerstag, 16. Februar 2023) mit der Rathausstürmung weiter. Um die gesamte Großgemeinde auch in die passende Stimmung zu bringen, nehmen sie dem Bürgermeister Christian Thegelkamp wieder einmal den Rathausschlüssel ab und bestimmen fortan den närrischen Alltag. Anschließend wird der Tag im Saal „Gleis 1“ der Liesborner Bahnhofsgaststätte gebührend gefeiert. Zur Rathausstürmung wird ein Bus eingesetzt, der gegen 11:50 Uhr am „Bahnhof“ abfährt. Gegen 12:11 Uhr wird der 11er-Rat in Begleitung der aktiven Karnevalisten ins Rathaus einziehen.
Bereits am 10. Februar findet die dritte von drei Veranstaltungen des Kommando Konfetti um 20.11 Uhr im Klosterhof statt. Der Gemeindekarneval steht unter dem Motto „Eine Tüte Buntes“.

Der zweite Höhepunkt folgt am Karnevalssamstag, 18. Februar 2023. Dann lädt der 11er-Rat der Rosenmontagsfreunde alle Jecken ins Karnevalszelt auf der Liesborner Festwiesen ein. Dort wird wieder einmal ein Bühnenprogramm geboten, bei dem verschiedene Acts und Tanzgruppen die Karnevalsherzen höherschlagen lassen. Im Anschluss findet wieder die große Karnevalsparty statt, zu der alle Karnevalisten herzlich eingeladen sind. Einlass ist ab 19:33 Uhr.
Nachdem sich am Sonntag ausgeruht werden konnte, steht der absolute Höhepunkt des Karnevals bevor. Mit dem Start um 14:11 Uhr, wird sich der Jubiläums-Umzug der 50-jährigen Liesborner Karnevalsgeschichte seinen Weg über die RoMo-Meile bahnen. Zahlreiche Wagen, Fußgruppen und aktive Karnevalisten werden das Liesedorf nach der langen Coronapause wieder mit närrischem Leben füllen.

Wer weiterhin auf dem neusten Stand sein möchte, sollte die Website sowie den Instagram-Account der Rosenmontagsfreunde im Auge behalten.

 

 

Kreisheimatverein verleiht Wibbelt-Plakette –
Wilhelm Plümpe für vielfältiges Wirken in der Heimat- und Kulturpflege geehrt

Liesborn (bb). Der Kreisheimatverein verlieh Wilhelm Plümpe am 21. Januar die Augustin-Wibbelt-Plakette 2022 und ehrte den Liesborner für sein Jahrzehntelanges Wirken zur Heimat- und Kulturförderung. Mit einem Festakt im Museum Abtei Liesborn dankten Wegbegleiter dem aktiven Heimatfreund.
Dr. Hermann Mesch, Vorsitzender des Kreisheimatvereins, zeigte sich glücklich über die Möglichkeit einer Präsenzveranstaltung und zeigte sich ebenso erfreut, dass gleich vier weitere Preisträger der Wibbeltplakette zur Gratulation von Wilhelm Plümpe unter den Gästen waren. Eine davon, Marianne Engbert, ließ es sich nicht nehmen und eröffnete die Veranstaltung mit ausgewählten Werken von Wibbelt – natürlich auf Münsterländer Platt. Für die musikalische Untermalung sorgten die Liesborner Jagdhornbläser.
Laudator Ekkehard Schulze Waltrup, Vorsitzender des Heimatvereins Liesborn, übernahm im Anschluss die Aufgabe, das vielfältige Wirken Plümpes Revue passieren zu lassen. Man habe den „richtigen Kandidaten“ gewählt, ließ Schulze Waltrup verlauten. Wilhelm Plümpe, der in Begleitung seiner Frau Anne sowie seinen Töchtern und Enkelkindern der Zeremonie beiwohnte, war seit 1989 Vorstandsmitglied im Heimatverein Liesborn. 1998 bis 2017 in der Funktion des Vorsitzenden und heute als Ehrenvorsitzender. Eine Gemeinsamkeit mit Augustin Wibbelt sei der Hang, viel zu schreiben. Damit würdigte der Heimatverein die tatkräftige Unterstützung Plümpes bei der Erstellung der Liesborner Geschichtshefte. Beim Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ setzte sich Wilhelm Plümpe ein, so dass das Liesedorf im Jahre 2002 als Kreissieger hervorhing. Weitere Beteiligungen betreffen das Engagement für Natur, im Zukunftsforum, Museumsbeirat und allgemein dem Einsatz für die Abteigeschichte. Als Dorf- und Kirchenführer sorge Plümpe nachhaltig dafür, dass Dorf und seine bewegte Geschichte auch „Nicht-Liesbornern“ näherzubringen, so der Festredner.
Den Dankesworten schloss sich Fritz Ellebrecht, Mitglied im Ensemble der Jagdhornbläser, an. Wilhelm Plümpe hob die Instrumentalgruppe 1968 mit aus der Taufe. Ellebrecht erinnerte an das Jahr 1993 und die Ausrichtung einer großen Jagd- und Naturausstellung unter Federführung von Plümpe. In seiner Dankesrede bedauerte Plümpe, dass er selbst die Gelegenheit verpasst habe, die Plattdeutsche Sprache zu erlernen. Er zeigte sich glücklich und voller Stolz über die besondere Auszeichnung mit dem Namen eines der bedeutendsten Schriftsteller der Region. Zugleich dankte er dem Heimatverein und den Jagdhornbläsern und insbesondere seiner Familie für die Rückendeckung, die das starke Heimat-Engagement erst ermöglicht hatten.

 

Gewerbeverein Wadersloh –
Neujahrsverlosung fand erstmals seit Jahren wieder in Präsenz statt

Liesborn (bb). Nach langjähriger Pause konnte am Sonntag wieder die traditionelle Neujahrsverlosung des Gewerbevereins Wadersloh im Klosterhof stattfinden und sorgte für viele glückliche Gewinnmomente. In gemütlicher Atmosphäre führte Moderator Benjamin Nienaber schwungvoll durch das mehrstündige Programm. Auch die Gewinnerinnen und Gewinner des großen Weihnachtsgewinnspiels wurden im Verlauf des Nachmittags gezogen.
Rund 130 Gäste fanden sich am Sonntag im Saal des Klosterhofs zu der traditionellen Veranstaltung ein, die seit vielen Jahren den Auftakt im Veranstaltungskalender des Gewerbevereins bildet. Vor allem Familien nutzten die lockere Atmosphäre mit Gewinnchance. Für die Tombola konnten vor Ort Lose erworben werden. Die Sachpreise und Gutscheine wurden von Gewerbevereinsmitgliedern aus Wadersloh, Diestedde und Liesborn zur Verfügung gestellt. Der Gesamtwert der Preise betrug dabei 2.260 Euro. Mehr als 100 Preise standen zur Verlosung. Haushaltswaren, Kalender, Dekoratives, Sportgeräte und hochwertige Technik warteten auf neue Besitzer.
Willi Konert, Vorsitzender des Gewerbevereins, freute sich zu Beginn der Neujahrsverlosung über die gute Resonanz. Bis auf den letzten Platz war der Klosterhof besetzt. Auf ihren Plätzen hatten die Gäste ihre gekauften Lose ausgebreitet und hofften auf die passende Prise Glück bei der Nennung der Gewinnzahlen. Die wiederum zogen die Glücksfeen aus der Lostrommel, die auf der Bühne ihren Platz fand. Die Organisatorinnen Marlene Kretschmer und Sabine Castellon Rivera kümmerten sich mit Unterstützung des Gewerbevereins-Vorstands um den Ablauf der Verlosung, während Thorsten Hilgers und sein Team von „Feuer und Flamme“ für das leibliche Wohl der Besucher sorgten.
Bei der Weihnachtsmarken-Aktion konnte in der Vorweihnachtszeit der regionale Handel unterstützt werden. Viele Betriebe gaben zu den Einkäufen die Marken und Sammelkarten. Alle vollständig ausgefüllten und beklebten Karten wurden am Sonntag zu einem eindrucksvollen Haufen zusammengelegt. Die Hauptpreise gehen in diesem Jahr an Heike Schmitz (500,- Glückspilz-Gutschein), Nicole Gödde (250,- Euro-Gutschein) und Jonas Molitor (100,- Euro-Gutschein). Die weiteren Gewinnerinnen und Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt.
Der nächste Programmpunkt im Jahresprogramm des Gewerbevereins Wadersloh ist die Teilnahme am Jubiläums-Rosenmontags-Umzug in Liesborn am 20. Februar.

 

 

 

zum "online blättern" einfach auf das Titelbild klicken

Scroll to top